Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten, 47 Sekunden

  • Zero-Waste-Kundengeschenke Nachhaltigkeit

“Nachhaltige Geschenke liegen im Trend”: Die 5 besten Ideen für Kunden

Nachhaltige Geschenke: Die 5 besten Weihnachtsideen für mehr Sinn und Freude

Haben Sie das Thema Weihnachtskarten und Kundengeschenke noch auf dem Tisch? Wahrscheinlich helfen Sie auch, die Kassen im Einzelhandel im Weihnachtsgeschäft klingeln zu lassen? Im vergangenen Jahr vermeldete der Handelsverband Deutschland (HDE) eine Steigerung der Umsätze auf fast 92 Milliarden Euro in den Monaten November und Dezember. Allein für Spielwaren schätzt die GfK das Umsatzpotenzial im Weihnachtsgeschäft auf rund 1,9 Milliarden Euro, so Statista. Hier gibt es eine Aufstellung der beliebtesten Weihnachtsgeschenke 2016 – doch wer will das wirklich?

Kundengeschenke sind meist Dinge, die nützlich sind, Dinge, die zu unserer Markenbotschaft passen, Dinge, die unseren Dank ausdrücken, vielleicht schön gestaltete Dinge, die auch emotional etwas bewegen. Zumindest eine Karte muss sein.

Doch wenn wir mal ehrlich sind: Es sind Dinge. Und so wirklich brauchen tun weder Ihre Kunden noch Ihre Freunde all diese Dinge im Geschenkformat.

Wenn schon, dann sollte es Sinn stiften. Nicht umsonst stehen Themen wie bewusster Konsum, Minimalismus und Achtsamkeit ganz oben auf der Liste neugegründeter Zeitschriften. Sustainability bzw. Nachhaltigkeit ist ein Megatrend.

Weniger ist mehr – vor allem mehr Freude.

Für ein paar Inspirationen, wie nachhaltige Geschenke für ihre Kunden – und vielleicht auch Ihre Lieben – aussehen könnten, haben wir hier unsere fünf Favoriten zusammengestellt:

Nachhaltige Geschenkidee #1: Mit Liebe selbstgemacht – Kekse & Co

Es gibt kaum etwas Schöneres, als die Vorweihnachtszeit mit Muße bei duftendem Kaffee oder Tee und selbstgebackenen Keksen zu geniessen. Viele wissen aber auch: so schön das Backen von Keksen in der Vorweihnachtszeit sein mag – es artet bei einigen in Stress aus, wenn sie dieses Todo am 1. Advent noch nicht von ihrer Liste streichen konnten. Backen ist eben auch aufwändig. Auch Kunden freuen sich aufrichtig darüber, wenn jemand sich diese Mühe für sie gemacht hat.

Wer nicht selbst in der Küche stehen möchte, dem seien professionelle Anbieter wie KEKSzauber oder die Kekswerkstatt ans Herz gelegt. Die erledigen das – mit entsprechendem Bestellvorlauf.

Nachhaltige Geschenkidee #2: Wenn schon Dinge, dann mehr grün

Und wenn es wirklich Dinge sein sollen, also Geschenke, die bleiben, dann wenigstens nachhaltig, fair und sozial produziert, CO2-sparend, re- oder up-cycled – eben grüner. Der Anbieter „mehr grün“ (www.mehr-gruen.de) hat viele tolle Geschenkideen wie Eco-Lunchboxen und Trinkflaschen für unterwegs, wobei der Hersteller Klean Kanteen ein Prozent seines Umsatzes für den Umweltschutz spendet. Oder für jede verkaufte soulbottle sowie jede aladdin Aveo Charity jeweils 1 Euro an Trinkwasserprojekte geht. Eine andere Idee sind Mehrweg-Einkaufsbeutel für Obst und Gemüse, z.B. von Naturtasche.de oder Mehrweg-To-Go-Coffeebecher – doch für die haben wir eine noch bessere Idee:

Nachhaltige Geschenkidee #3: Coffee-To-Go-Pfandbecher

Es sind enorme Zahlen: Pro Stunde benutzen die Deutschen etwa 380.000 Coffee-to-go-Becher, um auf dem Weg zur Arbeit oder in die Uni noch schnell eine Portion Koffein abzubekommen. In einem Jahr sind das ca. drei Milliarden. Länder und Kommunen versuchen, dieser Müllflut Herr zu werden – dabei könnten Sie Ihren Kunden und Mitarbeitern helfen: Start-ups und initiativen wie RecupJustSwapIt oder Refill-It in Hamburg haben vor, ein bundesweites Netz an Pfandbechern aufbauen. Je nach Projekt können Sie Partner werden oder Mehrweg-Becher für 1,-€ verschenken. Für 1,-€ kann man aber auch einen Baum pflanzen (vgl. Tipp #5).

PS: Wer sich unabhängig von Geschenkeideen für einen saubereren Konsum von Kaffee & Co. einsetzen möchte, dem sei das Clean Coffee Project ans Herz gelegt.

Nachhaltige Geschenkidee #4: Handgeschriebenes

Weihnachten ist auch die Zeit mit dem höchsten Briefaufkommen im ganzen Jahr. Wer aber auf die postalische Karte an seine Kunden nicht verzichten möchte (vielleicht zumindest ökologisch-wertvoll bei z.B. mehr-gruen.de bestellt): Nehmen Sie sich die Zeit, zu den vorgedruckten und gut getexteten Weihnachts- und Neujahrswünschen ein paar persönliche Zeilen handschriftlich dazuzuschreiben. Alles, was über eine Unterschrift hinausgeht, fällt dem Empfänger positiv auf, versprochen! Zum Beispiel eine individueller und persönlicher Wunsch oder eine Anmerkung, indem Sie etwas aus Ihrem letzen persönlichen Gespräch erinnern. Damit wertschätzen Sie Ihr Gegenüber und heben sich von den anderen, oftmals etwas lieblosen, Karten positiv ab. Erinnern Sie sich, wann Sie Ihren letzten handgeschriebenen Brief bekommen haben?

Für diejenigen, die hier abwinken und schon beim Gedanken an den großen Haufen Weihnachtspost und die zu tätigenden Unterschriften ächzen, kommen wir jetzt zu unserem ultimativen Tipp #5…

Nachhaltige Geschenkidee #5: Eine Baumpatenschaft

Patenschaften und Spenden lassen sich toll verschenken und sind sehr nachhaltig – nicht umsonst werden sie auch in der professionellen Weihnachtspost bzw. als Kundengeschenke immer beliebter. Haben Sie ein Herzensprojekt, dass Sie unterstützen möchten und das zu Ihrem Unternehmen passt? Prima!

Um die Spendensumme deutlich zu erhöhen, könnten Sie Druckkosten, Papier und Porto sparen und Ihren Kunden stattdessen eine mit Herzblut gestaltete E-Mail schicken. Personalisiert sollte sie natürlich sein – und wenn Sie konkret (in Euro) darauf aufmerksam machen, um wieviel höher die Spendensumme dadurch ausfällt, werden Ihre Kunden Ihnen auf jeden Fall verzeihen, dass es für sie keine Papierkarte gab in diesem Jahr.

Unser persönliches Herzensprojekt liegt in Sambia: Mit GreenAdz pflanzen wir bzw. unsere Kunden für jeden Teilnehmer unserer Befragungen einen Baum. Eine Incentivierung, die nicht nur qualitativ hochwertigere Ergebnisse für unsere Studien liefert, sondern vor allem ein Ausdruck der Wertschätzung und des Dankes ist. Und das kommt an. So nannte uns letztens einer unserer Befragten das „Viva con Aqua für Marktforschung“, und generell hinterlässt dieser Baum bei allen ein gutes Gefühl. Wir haben daher die Aktion „Baum-statt-Karte“ ins Leben gerufen und möchten dieses ‚gute Gefühl‘ auch unabhängig von Befragungen stiften. Außerdem soll unser Wald in Sambia immer größer werden: von 2.500 im letzten Jahr ist unser großes Ziel, 10.000 Bäume in 2018 zu pflanzen…

Mit 1,- Euro pro Baum günstiger als eine Weihnachtskarte

Mit dieser Baumspende-Weihnachtaktion möchten wir grundsätzlich auch unsere Nicht-Marktforschungs-Kunden darauf aufmerksam machen, dass eine Baumspende eine besonders nette Art des Dankeschöns ist, und dabei mit einem Euro noch nicht einmal mehr kostet als das Versenden einer Weihnachtskarte.

Vom Ablauf her ist es ganz einfach:

  • Sie versenden Ihre Weihnachtsgrüße an Ihren Kundenverteiler – optimalerweise per E-Mail – neben den Weihnachtsgrüßen mit der Botschaft, dass Sie für jeden Kunden in diesem Jahr einen Baum spenden (gerne unterstützen wir Sie mit Beispieltexten und Grafiken)
  • WIEVIELE? Sie teilen uns mit, an wieviele Kunden Sie das Mailing rausgeschickt haben, d.h. wieviele Bäume Sie für das Projekt pflanzen lassen wollen
  • Wir kümmern uns um den Rest, d.h. wir sorgen dafür, dass diese Bäume zeitnah und transparent für unser konkretes Projekt in Sambia gepflanzt werden
  • Auf unserer Baumzähler-Website werden Ihre Bäume hochgezählt, Sie bekommen von uns eine Rechnung über die Anzahl der Baumpatenschaften zzgl. MwSt. und eine schriftliche Bestätigung ‚Ihrer‘ gepflanzten Bäume sowie auf Wunsch eine Erwähnung als teilnehmender Kooperationspartner. Dies können Sie natürlich gern für Ihre Kommunikationszwecke verwenden.

Interessiert? Schreiben Sie einfach eine Mail direkt an Sandra.Gaertner@GreenAdz.de und schildern Sie uns kurz Ihre offenen Fragen und für wieviele Ihrer Kunden Sie Bäume pflanzen möchten.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Kommentar hinterlassen